Berlinale - International Film Festival

05:57

Hey meine Lieben,
Am Wochenende war ich auf der Berlinale (International Film Festival) in der Hauptstadt Berlin eingeladen.

Samstag Morgen ging es los. Mit dem ICE ging es nach Berlin und dort habe ich mich dann mit einer Freundin in Kassel im Zug getroffen, da wir zusammen auf das Event gefahren sind.

Wir kamen gegen 15 Uhr in Berlin an und hatten wirklich nicht viel Zeit, da die Veranstaltung schon um 21 Uhr begann. Also fuhren wir vom Berliner Hauptbahnhof mit dem Taxi zu unserem Hotel (Titanic Comfort Mitte) und checkten ein. 

Leider muss ich sagen, dass das Hotel nicht wirklich schön war. Die Zimmer waren in Ordnung, ziemlich neu eingerichtet aber sehr, sehr, sehr klein. Ich glaube ich war noch nie in so einem kleinen Hotelzimmer. Jedoch war es ziemlich preiswert. Wir haben für 2 Nächte pro Person 60€ bezahlt. Da kann man sich dann auch nicht beschweren und die Lage war wirklich ideal für uns. 

 Nachdem dem Check-In, besorgten wir uns noch was zu Essen und machten uns langsam fertig für die Party. Gegen 21 Uhr fuhren wir dann auch mit dem Taxi los zur Veranstaltung im Sofitel Hotel am Gendarmenmarkt. Wir holten dann unsere Bändchen am Empfang ab und gingen zur Party. 

Es war ziemlich voll und sehr stickig. Die Fotografen befanden sich alle am Roten Teppich und fotografierten die "Prominenten".
 Dort waren unter anderem viele GZSZ Schauspieler, aktuelle Dschungelcamp Teilnehmer, Nico Schwanz, Michael Ammer - also die ganze Reality-TV-Prominenz aus Deutschland. 

Von der Party gibt es nicht sehr viel zu berichten. Sie war in Ordnung, jedoch gab es später am Abend keine alkoholischen Getränke mehr was ziemlich ungewöhnlich war. Wir beschlossen anschließen in einen anderen Club weiter zu ziehen.

Wir verließen diese Party gegen 3 Uhr und gingen noch ins „The Avenue“ bis ca. 5 Uhr. „The Avenue“ ist ein vom Berghain-Architekten gestalteter Kellerclub im Herzen Berlins, nähe Alexanderplatz und einer meiner Lieblingsclubs neben dem Soho-House. Hier noch ein Foto meines Outfits, welches ich an diesem Abend getragen habe.



Ich stehe momentan ziemlich auf Hüte, also darf der natürlich nicht fehlen. 
 Der Hut ist von Urban Outfitters - ihr kennt ihn bereits aus meinem vorherigen Blogpost. 

Zurzeit mag ich gerne dieses Fake-Septum. Da ich mich leider nicht traue eins machen zu lassen, benutze ich immer diesen Stecker. Dieser ist von Asos und kostet ca. 6€. 

 Das schwarze Spitzentop ist von Missguided (Asos) und kostet ca. 20€. 

Dazu habe ich eine schwarze Mango Lederjacke kombiniert, diese kostet ca. 200€. 

Da das Top bauchfrei ist habe ich eine schlichte schwarze Zara-Hose dazu kombiniert – ca. 40€. 

Die Schuhe sind von Buffalo (eigentlich hatte ich andere Schuhe zu diesem Outfit an, habe sie aber gewechselt weil ich in den anderen nicht mehr laufen konnte :D). 

Die Tasche ist von Calvin Klein und kostet ca. 160€ (Ich kann den Preis nicht mehr wiedergeben, da diese aus Amerika war). 

 Soo, das war’s erst mal von mir. 
In meinem nächsten Blogpost werde ich über meine Reise nach Los Angeles schreiben & die Posts eventuell in verschieden Teile splitten. 

Also seid gespannt! 
Bis bald. 

 Xo, Laura.

You Might Also Like

2 Kommentare